Uhrenbatterie selber wechseln

Wenn die Uhr mal wieder stehen bleibt gilt es die Batterie zu wechseln. Die Batterie einer regulären Armbanduhr hält je nach Qualität des Uhrwerks und der eingesetzten Batterie  1 – 3 Jahre. Hier zeigen wir Ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung.

1. Welche Batterie brauche ich?

Bei einigen Uhren genügt ein Blick auf die Rückseite des Gehäuses. Des Weiteren könnten Sie ihr Modell beim Hersteller suchen und über die Herstellerangaben herausbekommen welche Batterie sie benötigen. Wer keine Lust auf Suchen im Internet hat kann auch die Uhr öffnen und die alte Batterie als Vorlage für den Neukauf nutzen. Sollte ihre Batterie eine „No-Name“ Batterie aus Asien sein, ist eine Identifizierung des Batterietyps anhand einer Nummer nicht möglich, sofern sie nicht Mandarin oder ähnliches beherrschen. Um dennoch den Batterietyp festzustellen empfiehlt es sich eine spezielle Knopfzellen-Schablone* zu nutzen mit welcher sich Durchmesser und Höhe der Batterie exakt bestimmen lassen.

2. Wie öffne ich die Uhr korrekt?

Grundsätzlich werden heutzutage drei verschieden Verschlusstechniken des Gehäuses verbaut. Uhren mit einem Druckboden, einem verschraubten Boden und einen mit Schrauben fixierten Boden. Aufgrund der sensiblen Bauart & zum Teil hohen Wert der Uhren ist es unerlässlich dafür geeignetes Werkzeug zu benutzen um die Uhr nicht zu zerkratzen oder gar zu beschädigen. Bei den meisten Uhren, gerade wenn sie von höherem Wert sind, ist es empfehlenswert einen Uhrmacher aufzusuchen.

2.1 Der Druckboden

Armbanduhren mit einer leicht konvexen Rückseite ohne Einkerbungen oder Schrauben haben einen Druckboden. Der Druckboden muss mithilfe eines Gehäusemessers* aufgehebelt werden.  Einige Gehäuse besitzen eine kleine Einkerbung beziehungsweise einen kleinen Vorsprung zum aufmachen des Boden. Das Gehäusemesser wird in die kleine Einkerbung zwischen Gehäuse und Deckel angesetzt. Damit wird die Abdeckung durch eine gezielte Hebelbewegung geöffnet. Sollte ihre Uhr keine Einkerbung/Vorsprung haben, ist extreme Vorsicht geboten. Durch abrutschen nach außen kann der Boden erheblich zerkratzt werden. Durch abrutschen nach innen kann die Dichtung , die Spule oder das Werk beschädigt oder gar zerstört werden. ACHTUNG: Für das Öffnen von Druckböden bitte keine Taschenmesser, kleine Schlitzschraubenzieher oder ähnliche Gegenstände benutzen. Immer wieder wird in angeblichen „How to“ – Lehrvideos diese Technik als einfach nachzumachen verkauft. Das Ergebnis dabei ist jedoch oft ein blutiger Finger, da die ungeübte Hand sehr leicht einmal abrutscht, und ein zerkratztes Gehäuse der Uhr.

2.2 Verschraubter Boden

Im Falle eines verschraubten Bodens hat Ihre Uhr eine glatte Rückseite mit gegenüberliegenden Einkerbungen am Gehäuserand. Um diesen Boden für einen Batteriewechsel zu öffnen brauchen Sie einen Gehäuseöffner*. Mithilfe des kleinen Rädchens stellen Sie den Gehäuseöffner auf den Abstand der Einkerbungen ein. Drehen Sie gegen den Uhrzeigersinn um den Gehäuseboden zu öffnen.

2.3 Mit Schrauben fixierter Boden

Diese Verschlusstechnik ist wohl die am einfachsten zu öffnende. Für die kleinen Schrauben werden lediglich Präzisions-Schraubendreher* benötigt die bis zu 1,5 mm kleine Schrauben öffnen können. Da diese Schrauben sehr klein sind sollten Sie sie während des Batteriewechsel sicher zur Seite legen.

3. Der Batteriewechsel der Uhr

Sie sollten nun bereits die Batterie sehen können. Diese wird mit einer Halterung in Position gehalten. Holen Sie vorsichtig mithilfe einer Pinzette die Batterie aus dem Gehäuse. Um sicher zu gehen, dass die Uhr tatsächlich wegen der leeren Batterie stehen geblieben ist, sollte die Batteriespannung mithilfe eines Batterieprüfgeräts* kontrolliert werden. Beinahe alle Batterien von Armbanduhren haben eine Spannung von mind. 1,55 V. Eine voll geladene Batterie sollte also leicht über diesem Wert sein. Ist die Spannung der Batterie weniger als 1,55 V, kann eine neue Batterie eingesetzt werden. Hierbei ist auf die korrekte Ausrichtung zu achten. Die flache Seite der Batterie muss zum Gehäuseboden zeigen. Bevor Sie den Boden wieder anschrauben, sollten Sie testen ob die Uhr auch wieder läuft.

4. Die Uhr verschließen

Je nach Verschlusstyp der Uhr kann nach dem Batteriewechsel der Boden wieder raufgesetzt oder raufgeschraubt werden. Wie ein Druckboden professionell verschlossen wird sehen sie in diesem Video: VIDEO Druckboden verschließen in Arbeit Beim verschließen von verschraubten Böden achten Sie auch hier darauf keine empfindlichen Teile der Uhr zu verletzen oder das Gehäuse zu zerkratzen.